7 Ideen, wie du die Fußball-WM für deine Pressearbeit nutzen kannst

7 Ideen, wie du die Fußball-WM für deine Pressearbeit nutzen kannst

Falls du dich gerade fragst, was du eigentlich für den Valentinstag pressearbeitsmäßig machen könntest – da bist du jetzt, Mitte Januar, leider reichlich spät dran. Tatsächlich solltest du dich schon gedanklich mit der Fußball-WM beschäftigen! Warum das so ist und welche Ideen dir als Vorbild dienen können, das erkläre ich dir hier.

Neue PR-Ideen für 2018? So geht das.

Neue PR-Ideen für 2018? So geht das.

Wenn du bislang wenig Reaktion auf deine Presse-Aussendungen bekommen hast, wenn Redakteure sich nie zurückmelden – dann sind deine Themen möglicherweise schlicht und einfach: zu langweilig. Oder sie landeten nicht zur richtigen Zeit beim richtigen Redakteur. (Oder beides?)
Was du jetzt brauchst, damit 2018 zu DEINEM PR-Jahr wird: Frische Ideen zum richtigen Zeitpunkt. 

13 (fast komplett) kostenlose Ideen, damit dein Business sichtbarer wird

13 (fast komplett) kostenlose Ideen, damit dein Business sichtbarer wird

Wenn du online verkaufen willst, musst du erstmal gefunden werden. Nur: Wie geht das? Die Erfahrung hat mich gelehrt: Der beste Weg besteht aus vielen kleinen Pfaden. Hier meine besten Tipps, damit dein Business sichtbarer wird. Alle selbst ausprobiert und für gut befunden!

So nutzt du Google Alerts für deine Pressearbeit (Schritt-für-Schritt-Anleitung)

So nutzt du Google Alerts für deine Pressearbeit (Schritt-für-Schritt-Anleitung)

Klar, in die Zeitung kommen wäre klasse. Aber dann ist da ja noch die Webseite, die muss betreut werden. Die Social Media Kanäle, die wollen bespielt sein. Und der ganz normale Business-Alltags-Wahnsinn, der ist natürlich auch noch da. Wie da also noch Pressearbeit unterbringen? Meine Antwort: Fahr das Minimal-Programm – und dafür sind Google Alerts optimal. Hier zeige ich dir, wie du es einrichten und  nutzen kannst.

Machst du diesen einen Fehler in deinen Texten?

Machst du diesen einen Fehler in deinen Texten?

Blogposts. Newsletter. Pressetexte. E-Mails an Journalisten. – Wer Aufmerksamkeit für sein Business sucht, muss immer wieder schreiben. Leider sind viel zu viele dieser Texte dröge statt spannend, schwer verständlich statt erhellend. Das liegt vor allem an einem großen Fehler, den viele machen.

5 Wahrheiten, die die meisten Menschen nicht über Journalisten wissen

5 Wahrheiten, die die meisten Menschen nicht über Journalisten wissen

Kennst du das auch, diese Ehrfurcht, bevor du einen Journalisten kontaktierst? Dieses Jetzt-bloß-keinen-Fehler-machen? Die Angst, dass der Redakteur genervt reagiert und du alle Brücken abfackeln könntest? Dann lies jetzt weiter. Denn wer weiß, wie Journalisten ticken, ist im Vorteil.  Hier kommen 5 Wahrheiten, die dir garantiert weiterhelfen werden. 

Was mir ein einziger Artikel für meine PR brachte (und was du daraus lernen kannst)

Was mir ein einziger Artikel für meine PR brachte (und was du daraus lernen kannst)

Was bringt PR? Nun, hier ist, was es mir kürzlich gebracht hat: Sichtbarkeit und richtig viel Reichweite. Aber nicht unbedingt dadurch, dass ich einfach in irgendeinem Medium erschienen bin. Ich bin einen Schritt weiter gegangen, der den Erfolg um ein Vielfaches multipliziert hat. Und ich habe ein paar Regeln beachtet, ohne die es nicht geht, wenn man Reichweite haben will.

So bekommst du Presse! Teil 3: Wenn du ein Event planst

So bekommst du Presse! Teil 3: Wenn du ein Event planst

Du planst ein Event, gibst dir mit allen Details große Mühe – aber die Presse scheint es rein gar nicht zu interessieren. Warum nur? Hier sage ich dir, welche Fehler du vermeiden solltest, wenn du Journalisten zu deiner Veranstaltung einlädtst – und wie du sie mit dem richtigen Köder so richtig begeisterst.

So bekommst du Presse! Teil 1: Wenn du Coach oder Berater bist

So bekommst du Presse! Teil 1: Wenn du Coach oder Berater bist

Keine Ahnung, wie du als ein Coach unter Tausenden auf dich aufmerksam machen kannst? Was du in deine Pressemitteilung schreiben, welchen Verteiler du auswählen sollst? Eines vorneweg: Ich würde von beiden abraten, sowohl von Pressmitteilungen, als auch von Verteilern. Und dir empfehlen, mit Hilfe dieser vier strategischen Fragen vorzugehen.

Erzähl doch mal: Wie Sebastian Schütz via Twitter Journalisten auf sich aufmerksam macht

Erzähl doch mal: Wie Sebastian Schütz via Twitter Journalisten auf sich aufmerksam macht

Wie zum Teufel schaffe ich es, dass Journalisten mich überhaupt wahrnehmen? Und warum, verdammt noch mal, anwortet keiner von denen auf meine Emails? Wenn du diese Stoßseufzer kennst: unbedingt weiterlesen. In diesem Interview erzählt Sebastian Schütz von Youvo.org, wie er dank Twitter Journalisten erreicht – und was auf der Plattform ein No-go ist.

Drei Frust-Erlebnisse mit Journalisten (und was du tun kannst)

Drei Frust-Erlebnisse mit Journalisten (und was du tun kannst)

Du wurdest interviewt – aber tauchst kaum im Artikel auf. Der Journalist ruft nicht zurück. Emails scheinen im Dunkel des Internets zu verschwinden, ohne irgendeine Rückmeldung. Du stehst damit kein bisschen allein da: PR kann bisweilen furchtbar frustrierend sein, selbst für Profis! Hier erzähle ich dir, was du gegen den Frust tun kannst – und welche unrealistischen Erwartungen du besser schleunigst ablegen solltest.

Mit diesen fünf Ideen rockst du 2017 deine PR

Mit diesen fünf Ideen rockst du 2017 deine PR

Du hast keine Einfälle, wie du es in die Medien schaffen sollst? Keine Ahnung, wie du hervorstechen könntest? Das Thema PR immer wieder aufgeschoben? Dann ist das 2017 aber mal sowas von dran! Hier sind fünf Ideen, damit dieses Jahr ein richtiges gutes PR-Jahr für dich wird.

Erzähl doch mal: Karsten Weber von myVALE über den Mega-Erfolg seiner selbstgemachten Pressearbeit

Erzähl doch mal: Karsten Weber von myVALE über den Mega-Erfolg seiner selbstgemachten Pressearbeit

Er hatte von PR eigentlich keine Ahnung – und hat es dennoch in unzählige Magazine, Zeitungsartikel und TV-Beiträge geschafft. Nach acht Jahren weiß Karsten Weber von myVALE nun ganz genau, was Journalisten wollen. Und er verrät, warum man seine Geschichte lieber dem Volontär erzählen sollte, als dem Chefredakteur.