Zum Inhalt springen

So nutzt du das Sommerloch für deine Pressearbeit

  • 4 min read

Während der Sommerzeit wird es ruhig in Redaktionen, denn sie stecken mitten im Sommerloch. Ich verrate dir, warum das eine gute Nachricht für dich ist – und wie du das Sommerloch als Chance für dein Business nutzt.

Sommerloch – was ist das eigentlich? Das Sommerloch ist diese spezielle Zeit im Jahr, meist von Anfang Juli bis Ende August, in der in Redaktionen so gut wie nichts passiert.

Das Telefon klingelt nicht mehr pausenlos, es finden kaum Termine statt – und auch sonst herrscht ziemliche Nachrichten-Flaute.

Diese Flaute hat gute Gründe:

  • Das Parlament geht in die Sommerpause
  • Öffentliche Betriebe, Teile der Wirtschaft und viele andere Menschen machen Urlaub
  • Dadurch ploppen nicht mehr annähernd so viele Nachrichten, Meldungen und Themenangebote wie sonst in den Redaktionen auf

Journalisten sind deshalb in diesen Wochen des Jahres noch mehr als sonst auf der Suche nach interessanten Themen. Schließlich wollen Magazin- und Zeitungsseiten und auch alle möglichen Online-Magazine gefüllt werden!

Statt wie alle anderen die Füße hochzulegen, kannst du diese ruhige Zeit also nutzen, um mit einem passenden Gesprächsangebot im spärlich gefüllten Posteingang der Journalisten zu landen.

Achtung – ich schreibe ganz bewusst: mit einem passenden Gesprächsangebot! Denn du solltest dein Thema oder dein Produkt immer mit einem bestimmten “Dreh” anbieten.

Für das Sommerloch ist dieser Dreh ganz simpel (na, was wohl?): der Sommer.

Mögliche Gesprächsangebote für den Sommer

Schwitzen alle gerade bei 30 Grad im Schatten und du beschäftigst dich mit Gesundheit, dann biete Tipps an, wie man keinen Hitzschlag bekommt oder was man akut dagegen tun kann, wenn es einen doch erwischt hat.

Geht es in deinem Business um Ordnung, biete einem passenden Medium einen Gastbeitrag zum Thema „Platzsparend Koffer packen“ an.

Als Gärtnerin könntest du mit diesem Thema einen Volltreffer landen: „Wie versorge ich meine Balkonpflanzen, wenn ich verreist bin?”

Weitere mögliche Sommerthemen:

  • Wo gibt’s das beste Eis in der Stadt?
  • An diesen Orten kühlst du am besten ab
  • 5 Bars mit den besten Cocktails
  • So erkennst du einen guten Last-Minute-Hotel-Deal
  • Die leckersten & leichtesten Sommerrezepte

Versuch also bei deinem Gesprächsangebot die Kurve zum Sommer zu bekommen. Und: Such dir ein Thema, das anderen möglichst weiterhilft und in das du viele Tipps, Tricks und Ratschläge packen kannst!

Denn das Wissen, das du als Experte oder Expertin mitbringst, ist deine beste Fundgrube. Es interessiert Journalisten viel mehr als deine Coaching-Methode oder dein Produkt! (Wenn du gern vertiefen möchtest, wie du es als Experte in die Presse schaffst: bittesehr!)

Hier noch weitere Sommer-Ideen, aus denen du ein Thema stricken kannst: Jetzt funktioniert alles rund um

  • Baden
  • Strand
  • Verreisen
  • Bikini
  • Fit werden
  • Hitze
  • Sonnenbaden
  • Erfrischung
  • Balkon

Aktuelle Anlässe für deinen Themenvorschlag

Dein Thema lässt sich nicht zu einem Sommerthema hinbiegen?

Dann habe ich noch einen anderen Tipp für dich: Schau nach einem aktuellen Anlass.

  • Welche Jubiläen stehen in den Sommermonaten an?
  • Welche Geburtstage?
  • Welche Stichtage? (auch “Aktionstage” genannt)

Schau einfach diesen praktischen PR-Kalender 2022 durch – darin findest du ganze 579 Termine, verpackt in einer genialen Jahresübersicht.

Hast du einen für dein Business relevanten Termin entdeckt, kannst du nun überlegen, welches Wissen du zu diesem Termin anbieten könntest.

Ein Beispiel: Am 11. Juli ist Weltbevölkerungstag. Arbeitest du für eine Umweltorganisation, kannst du für dieses Datum ein Interview zum Thema „Wie wirkt sich die anwachsende Weltbevölkerung auf die Meere aus?“ vorschlagen.

So strickst du ein Gesprächsangebot, das zu einem konkreten Termin genau passend ist – und damit höchst attraktiv für Journalisten.

Logisch, dass es im Sommer noch weitere Stichtage gibt – etwa diese hier:

  • 6. Juli: Internationaler Tag des Kusses
  • 30. Juli: Internationaler Tag der Freundschaft
  • 7. August: Tag des Bieres
  • 8. August: Weltkatzentag
  • 13. August: Internationaler Linkshänder-Tag

  • 21. August: Tag der Senioren
  • 26. August: Frauen-Gleichstellungstag

All dieses Termine können plötzlich interessant sein – einfach, weil ansonsten wenig passiert.

Das richtige Medium für aktuelle Themen

Ein wichtiger Hinweis noch: Egal, ob richtig gedrehtes (Service-)Thema oder passender Anlass – mit solchen kurzfristigen Vorschlägen landest du vor allem bei Tageszeitungen und Online-Magazinen einen Volltreffer.

Zeitschriften-Redaktionen dagegen sind mit ihrer Planung so weit voraus, dass sie im Sommer meist schon über Herbstthemen sprechen und an erste Weihnachts-Artikel denken.

Überleg dir also gut, für welches Medium ein kurzfristiges Gesprächsangebot in Frage kommt. Dann brauchst du keine Angst zu haben, dass ein “Nein” von einer Journalistin zurückkommt. (Und wenn das doch mal passieren sollte: Lies einfach diesen Blogpost.)

Dann lass dich ein Jahr lang von einem Journalistinnen-Team dabei begleiten, dein Business in die Presse zu bringen!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.