Facebook Pixel

5 Wahrheiten, die die meisten Menschen nicht über Journalisten wissen

5 Wahrheiten, die die meisten Menschen nicht über Journalisten wissen

Kennst du das auch, diese Ehrfurcht, bevor du einen Journalisten kontaktierst? Dieses Jetzt-bloß-keinen-Fehler-machen? Die Angst, dass der Redakteur genervt reagiert und du alle Brücken abfackeln könntest? Dann lies jetzt weiter. Denn wer weiß, wie Journalisten ticken, ist im Vorteil.  Hier kommen 5 Wahrheiten, die dir garantiert weiterhelfen werden. 

Was mir ein einziger Artikel für meine PR brachte (und was du daraus lernen kannst)

Was mir ein einziger Artikel für meine PR brachte (und was du daraus lernen kannst)

Was bringt PR? Nun, hier ist, was es mir kürzlich gebracht hat: Sichtbarkeit und richtig viel Reichweite. Aber nicht unbedingt dadurch, dass ich einfach in irgendeinem Medium erschienen bin. Ich bin einen Schritt weiter gegangen, der den Erfolg um ein Vielfaches multipliziert hat. Und ich habe ein paar Regeln beachtet, ohne die es nicht geht, wenn man Reichweite haben will.

So bekommst du Presse! Teil 3: Wenn du ein Event planst

So bekommst du Presse! Teil 3: Wenn du ein Event planst

Du planst ein Event, gibst dir mit allen Details große Mühe – aber die Presse scheint es rein gar nicht zu interessieren. Warum nur? Hier sage ich dir, welche Fehler du vermeiden solltest, wenn du Journalisten zu deiner Veranstaltung einlädtst – und wie du sie mit dem richtigen Köder so richtig begeisterst.

So bekommst du Presse! Teil 1: Wenn du Coach oder Berater bist

So bekommst du Presse! Teil 1: Wenn du Coach oder Berater bist

Keine Ahnung, wie du als ein Coach unter Tausenden auf dich aufmerksam machen kannst? Was du in deine Pressemitteilung schreiben, welchen Verteiler du auswählen sollst? Eines vorneweg: Ich würde von beiden abraten, sowohl von Pressmitteilungen, als auch von Verteilern. Und dir empfehlen, mit Hilfe dieser vier strategischen Fragen vorzugehen.

Drei Frust-Erlebnisse mit Journalisten (und was du tun kannst)

Drei Frust-Erlebnisse mit Journalisten (und was du tun kannst)

Du wurdest interviewt – aber tauchst kaum im Artikel auf. Der Journalist ruft nicht zurück. Emails scheinen im Dunkel des Internets zu verschwinden, ohne irgendeine Rückmeldung. Du stehst damit kein bisschen allein da: PR kann bisweilen furchtbar frustrierend sein, selbst für Profis! Hier erzähle ich dir, was du gegen den Frust tun kannst – und welche unrealistischen Erwartungen du besser schleunigst ablegen solltest.

Mit diesen fünf Ideen rockst du 2017 deine PR

Mit diesen fünf Ideen rockst du 2017 deine PR

Du hast keine Einfälle, wie du es in die Medien schaffen sollst? Keine Ahnung, wie du hervorstechen könntest? Das Thema PR immer wieder aufgeschoben? Dann ist das 2017 aber mal sowas von dran! Hier sind fünf Ideen, damit dieses Jahr ein richtiges gutes PR-Jahr für dich wird.

Das sind die besten Tools für dein Online-Marketing

Das sind die besten Tools für dein Online-Marketing

Unkompliziertes Online-Marketing ohne Zeitverschwendung – das ist genau mein Ding. Ich bin Neu-Einsteiger und habe deshalb nach einfach bedienbaren Tools gesucht, die gleichzeitig richtig gute Arbeit leisten. Vom Webseiten-Baukasten bis zur Email-Marketing-Software: Hier sind meine Top-Empfehlungen für alle, die's unkompliziert mögen.

Wie man eine richtig gute Pressemitteilung schreibt

Wie man eine richtig gute Pressemitteilung schreibt

Wer „Pressemitteilung schreiben“ googelt, findet viele Tipps. Doch die meisten davon kann man sich getrost sparen. Denn die Pressemitteilung, die Journalisten wirklich begeistert, besticht durch ein einziges, wichtiges Element. Und dadurch, dass man sich vor dem Schreiben fünf essenzielle Fragen stellt.

Was du unbedingt tun musst, damit du auf Xing und LinkedIn gefunden wirst

Was du unbedingt tun musst, damit du auf Xing und LinkedIn gefunden wirst

Wie finden Journalisten eigentlich die Experten, die sie in ihren Artikeln zitieren? Völlig überraschende Antwort (Achtung, Ironie!): übers Internet. Für dich bedeutet das: Du musst dich so auffindbar wie möglich machen. Damit das klappt, musst du allerdings an deine professionellen Social-Media-Profile ran. Hier sechs Tipps, die du unbedingt umsetzen solltest, wenn du von Journalisten gefunden werden willst.

17 Facebook-Seiten, denen du folgen solltest

17 Facebook-Seiten, denen du folgen solltest

Stell dir vor, du hast ein Business, aber keiner kriegt’s mit. Klingt bekannt? Dann brauchst du wohl ein besseres Marketing. Aber wo anfangen? Und wo gibt es die besten, aktuellsten Tipps und Tricks? Zum Beispiel auf Facebook! Einfach per „Gefällt mir“ ein paar gute Seiten zu Marketing und PR in den Newsfeed holen, und – schwupps! – bist du immer bestens informiert. Hier 17 Empfehlungen für mehr Sichtbarkeit.

7 Worte, die Journalisten aufhorchen lassen

7 Worte, die Journalisten aufhorchen lassen

Die meisten Pressemitteilungen langweilen zu Tode. Doch dann gibt es einige, die stechen sofort hervor. Meist, weil sie Signalwörter enthalten, die den Journalisten hoffen lassen: Sollte sich da tatsächlich mal etwas wirklich Interessantes in den Posteingang geschummelt haben...? Hier die wichtigsten Wörter, die dich von der Masse abheben.

So findest du die richtige Headline für deine Pressemitteilung

So findest du die richtige Headline für deine Pressemitteilung

Das ist jetzt echt doof, ich weiß. Aber: Die Pressemitteilung, an der du da gerade arbeitest, die wird wahrscheinlich im Papierkorb landen. Ungelesen. Denn da draußen sind tausende andere, die ebenfalls ihre Botschaft an Journalisten schicken. Leider kann das kein Mensch bewältigen. Deshalb musst du hervorstechen – mit deiner Betreffzeile. Sie allein entscheidet, ob deine E-Mail überhaupt geöffnet wird. Hier die 5 wichtigsten Tipps:

Warum du PR machen, aber nicht viel Geld dafür ausgeben solltest

Warum du PR machen, aber nicht viel Geld dafür ausgeben solltest

Du hast gelernt, wie einwandfreie Buchhaltung geht. Dich über Vertriebskanäle schlau gemacht. Einen Webshop aufgebaut, ohne vorher Ahnung von E-Commerce gehabt zu haben. Vielleicht hast du dich mit Content Marketing beschäftigt, mit Facebook, Twitter und Snapchat und auch mit all der Psychologie, die damit zusammenhängt. Du musstest Formulare ausfüllen, Fristen einhalten, immer wieder dein Business vorstellen, du hast malocht und geschwitzt und die Nächte durchgemacht.

Und jetzt auch noch das: PR.

Muss das sein? fragst du dich.